Geschichte

Die Geschichte des Shorin-Ryu Budokan Karate

Shorin-Ryu-Karate ist eine Stilrichtung die in Okinawa/Japan entstanden ist. Shorin-Ryu ist der älteste Karatestil, aus dem sich viele andere Stile entwickelt haben. Der Gründer des Shorin Ryu Karate war Hanshi Chotoku Kyan.
 

Chotoku Kyan

Chotoku Kyan

Chotoku Kyan wurde 1870 in Shuri, auf Okinawa geboren. Schon mit 5 Jahren begann er bei seinem Großvater und Vater Karate zu erlernen. Chotoku Kyan besuchte mehrere Meister, um sich ein größeres Wissen über die Kampfkunst an zueignen. Aus all diesem Wissen entwickelte Chotoku Kyan den Karate-Stil – Sukunaihayashi Shorin-Ryu. Chotoku Kyan ist ein unvergesslich großer Mann, der in seiner Überzeugung, anderen die in Not waren helfen zu müssen, Nahrungsmittel spendete. Er starb im September 1945 den Hungertod.
 

Zenryo Shimabukuro

Zenryo Shimabukuro

Zenryo Shimabukuro wurde 1909 auf Okinawa geboren. Er trainierte 10 Jahre unter Hanshi Chotoku Kyan. Während des zweiten Weltkrieges war es in Japan verboten Kampfkünste auszuüben, nach dessen Ende unterrichtete Zenryo Shimabukuro sorgte für die weltweite Verbreitung des Shorin-Ryu-Stils. Im Jahre 1962 baute er eine eigene Karateschule, der er den Namen " Seibukan" (Schule der heiligen Kunst) gab. 1964 erhielt Zenryo Shimabukuro den höchsten Titel, den roten Gürtel (10. DAN). 1969 starb er an den Folgen eines Blinddarmdurchbruchs.
 

Hanshi Zenpo Shimabukuro

Hanshi Zenpo Shimabukuro

Cheftrainer der Internationalen Shorin Ryu Seibukan Karate Association. Hanshi Zenpo Shimabukuro ist der Sohn und Nachfolger von Großmeister Zenryo Shimabukuro 10.Dan (1909 - 1969). Er leitet heute das Seibukan Honbu-Dojo in Chatan auf Okinawa. Nach seinem Hochschulabschluß ging er 1963 im jungen Alter von 20 Jahren auf Anraten seines Vaters nach Amerika, wo er für mehrere Jahre das Shorin Ryu Seibukan unterrichtete. Dabei nahm er an vielen Karateturnieren in Kata und Kumite teil und gewann nationale und internationale Turniere in USA und Kanada. Hanshi Zenpo Shimabukuro zählt weltweit 16 Länder in denen er das traditionelle Shorin Ryu Seibukan Karate verbreitet. 
 

Chin Mok Sung

Chin Mok Sung

Chin Mok Sung erlernte mehrere verschiedene Stile, wie Shito Ryu, Shotokan, Goju Ryu und Keishinkan. Im Jahr 1969 ging er für ein Jahr nach Okinawa und lernte dort von Zenpo Shimabukuro den Stil Shorin Ryu Seibukan kennen. Zurück in Malaysia verbreitete er seinen eigenen Stil Shorin Ryu Seibukan Malaysia, der sich besonders in den Katas unterscheidet.
 

Neo Ho Tong

Neo Ho Tong

Innerhalb von fünf Jahren wurde dieser Stil zum größten Karate-Stil in Malaysia und ist dies bis heute auch geblieben. Im Laufe der Siebziger Jahre entsandte Chin Mok Sung einige seiner Schüler in verschiedene Teile der Welt, um für die Verbreitung dieses Stils zu sorgen. So wird seitdem das "International Shorin Ryu Seibukan" Karate u.a. in Indien, Neuseeland, Südafrika, Dänemark, England, Deutschland, Schweiz und den USA trainiert. 1976 kam Lye Hune Weng, 1977 Lok Ah Lek, 1978 Lim Chong Wah nach Regensburg, um den Stil zu verbreiten. 1978 kam Saad Mahcene aus Algerien als Student nach Regensburg, der 1977 den 1. DAN im Shotokan bei Professor Kase Taji absolvierte. In Regensburg lernte er Lim Chong Wah kennen und ließ sich durch ihn von dem Stil Shorin Ryu Seibukan überzeugen. Kurz darauf verließ Lim Chong Wah Deutschland. 1979 kamen Neo Ho Tong und Jamal Measara nach Deutschland. 1980 wurde beschlossen, den Stil in "Shorin Ryu Siu Sin Kan" um zu bennen, um ihn von Malaysia unabhängig zu machen. Der Stil Shorin Ryu Siu Sin Kan wird von Neo Ho Tong geleitet und hat sich von anfangs vier Dojos (1982) auf neun Dojos (1996) hauptsächlich in der Oberpfalz erweitert.
 

Saad Mahcene

Saad Mahcene

Saad Mahcene

Als wesentliches Element gehört das Kobudo zu dem Stil. So wird für jeden neuen Dan-Grad zusätzlich eine Kata einer anderen Waffe verlangt. Hauptsächlich verbreitet sind Bo, Tonfa, Sai und Kama, welche von den Danträgern des Stils beherrscht werden müssen. Bezüglich der Karate-Kata herrscht bei den Stufen (Heian, Tekki) starke Ähnlichkeit zu den Kata des Shotokan-Stil, während die höheren Kata vor allem durch das Okinawa-Karate geprägt sind. Als Meister des Stils waren Neo Ho Tong (5. DAN) und Saad Mahcene (4. DAN) aktiv. Stilrichtungsleiter Neo Ho Tong wurde am 10.12.1946 in Malaysia geboren, begann 1963 mit dem Karate-Training und erwarb dort 1968 den 1. DAN im Keishinkan. Es folgte der 2. DAN im Keishinkan, während die weiteren Dan-Grade bei Prüfungen in Malaysia von okinawanischen Shorin Ryu Meistern in Japan abgenommen wurden. Krankheitsbedingt erfolgte von 1990 – 1992 für das eigene Training eine längere Pause, während er seitdem auf den 6. DAN trainierte, den er im August 1996 in Okinawa erfolgreich bestanden hat. 1996 wurde beschlossen, den Stil in „Shorin Ryu Budokan" um zu benennen, um sich von Siu Sin Kan Karate und Seibukan abzugrenzen. Als Meister des Stils ist Saad Mahcene (7.DAN Karate, 4.DAN Kobudo) aktiv. Trainingsformen und Kata sind dem Siu Sin Kan und Seibukan Karate sehr ähnlich.Auch die Prüfungsrichtlinien unterscheiden sich fast nicht. Lediglich im Kumite gibt es Unterschiede, da es sowohl Semi-, als auch Full-Contact Kumite gibt.

Text: Saad Mahcene
 
Heute: 1 Gesamt: 193