Reportage 18 / 19

Hier finden Sie die aktuellen Vor und Sportberichte der Saison 2018 / 2019 
 
2018
Image

Winterpause kommt  eine Woche zu spät
     
Am Sonntag musste sich unsere Erste dem Gastgeber ESV 1927 Regensburg mit 6:2 geschlagen geben. Die Entscheidung fiel dabei in der ersten Hälfte, denn zur Pause lagen wir bereits deutlich mit 0:4 im Rückstand.  Bei den vier Gegentreffern halfen wir kräftig mit, weil wir uns einmalmehr zu viele persönliche Fehler erlaubten. Zu allem Überfluss kassierten wir dann in der ersten Minute der 2. Halbzeit Gegentreffer Nummer fünf und sahen dabei wie  Statisten aus. Besonders traurig war, dass anschließend wichtige  Führungsspieler den Kopf in den Sand steckten und sich unserem Schicksal  ergaben. Dass es anders hätte laufen können, haben die letzten 30 Minuten  gezeigt, denn da erzielten wir selbst in kürzester Zeit durch Dennis Wilke und Sven Kesenheimer zwei Treffer und es stand 2:5. Allerdings fingen wir uns in der 75. Minute noch ein weiteres Tor ein und das Bemühen einiger wenigen wurde leider nicht belohnt. Da wir nun erstmals seit unserer siebenjährigen Kreisklassenzugehörigkeit nicht auf einem Tabellenplatz in der Spitzengruppe überwintern, hat jeder  einzelne in der Winterpause die Gelegenheit sich, durchaus auch kritisch, zu hinterfragen, ob er selbst mit seinen gezeigten Leistungen zufrieden sein kann und für das Team alles getan zu haben, oder vielleicht hätte etwas besser  machen können.


Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Mit neuem  Selbstvertrauen zu Gast beim Spitzenteam des ESV 1927 Regensburg

Am Sonntag um 14:15 Uhr gastiert unsere Erste im Nachholspiel beim Spitzenteam des ESV 1927 Regensburg. Nach überstandener Durststrecke und dem klaren Sieg am vergangenem Wochenende gegen Ziegetsdorf, sollte unsere 1. Mannschaft mit genügend Selbstvertrauen ausgestattet sein, um dem Favoriten einen heißen Tanz zu liefern. Hierfür kann mit Einstellung, Laufbereitschaft und Kampf der Grundstein gelegt werden. Gehen wir konzentriert, positiv und entschlossen zur Sache, ist es eventuell möglich den „Eisenbahnern“ ein Bein zu stellen und uns so erfolgreich in die Winterpause zu verabschieden. Es ist wichtig, dass wir als Team auftreten und funktionieren. Genauso entscheidend wird sein, dass wir möglichst wenig Fehler produzieren und unsere sich bietenden Gelegenheiten konsequent nutzen. Personell wird der Kaden wieder um Andi Lehner ergänzt und Hermann Bruckbauer kann, bis auf den verletzten Michi Kögler, aus dem Vollen schöpfen. Für einen erfolgreichen Abschluss des Jahres 2018 wünsche ich der Mannschaft viel Glück und, dass sich jeder gesund in die Winterpause verabschieden kann.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
SpVgg Ziegetsdorf

Klarer  6:0-Auswärtssieg bei der SpVgg Ziegetsdorf II

Am Sonntag konnte unsere Erste auf einem katastrophalen  Fußballplatz die Kreisligareserve der SpVgg Ziegetsdorf mit 6:0 besiegen. Mit  diesem Erfolg hat unser Team hoffentlich die Durststrecke der letzten Wochen überwunden  und konnte endlich wieder einen Dreier verbuchen. In diesem Spiel hielt unser  Gegner eine halbe Stunde gut dagegen und man darf sich fragen, weshalb er nur  sechs Punkte auf seinem Konto hat. Deshalb dauerte es auch bis zur 38. Minute,  ehe Philip Bortner einen Angriff unsererseits aus 16 m trocken zum 1:0  abschloss. Damit war der Bann gebrochen und wir ließen bereits drei Minuten  später das 2:0 durch Dennis Wilke folgen, der einen langen Pass von dem erneut  sehr starken Sven Kesenheim verwertete. Als unser Gastgeber im zweiten  Durchgang nachließ, konnten wir in der 62. Minute durch Robin Schmidt per  Elfmeter auf 3:0 erhöhen, weil der sehr präsente und zweikampfstarke Philip  Bortner gefoult wurde. Besonders erfreulich war, dass Rückkehrer Tim Aufleger,  der diesmal als Feldspieler agierte, in der 70. Minute in Torjägermanier das  4:0 erzielte und für die Entscheidung sorgte. Positiv war zudem, dass wir anschließend  weitermachten und sich die Mannschaft durch das 5:0 (81.) von Robin Schmidt und  6:0 (87.) von Fabi Süß in den letzten zehn Minuten, belohnte. Neben unseren beiden  „Sechsern“ überzeugte in diesem Spiel vor allem unsere defensive Viererkette, die  überragende Leistung von Simon Kuch und Robin Schmidt, der zwei Treffer selbst  erzielte und zusätzlich an zwei Treffern beteiligt war. Dieser Sieg ist für  unser Selbstvertrauen enorm wichtig, denn nächste Woche steht das schwere Nachholspiel  beim ESV 1927 Regensburg an.
     
Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Gelingt ein  Auswärtssieg gegen Ziegetsdorf II
     
Am Sonntag um 14:15 Uhr tritt unsere Erste, diesmal  wieder auswärts, beim Schlusslicht der Liga SpVgg Ziegetsdorf II an. Nach dem  letzten Auftritt vergangenes Wochenende beim 1:1 gegen Sinzing darf man  durchaus die Hoffnung haben, dass uns endlich wieder einmal ein Auswärtssieg  gelingt. Aber Vorsicht – wenn wie das Spiel schon wieder vor dem Anpfiff  gewonnen haben und unseren Gegner unterschätzen, ist die Gefahr groß, dass wir  am Sonntagabend wieder die Lachnummer der Liga, wie schon in der Partie gegen  Hainsacker, sind. Deshalb muss jeder die richtige Einstellung und Vorbereitung  haben, damit uns dies nicht noch einmal passiert. Jedoch sollte uns mit einer  ähnlich starken Leistung wie gegen Sinzing, bei der wir Zweikampfstärke und  Laufbereitschaft gezeigt haben, nicht verwehrt bleiben. Personell kann Coach  Hermann Bruckbauer, bis auf Andi Lehner, der einen privaten Termin wahrnimmt,  aus dem Vollen schöpfen. Auch diese Situation sollte Anlass genug sein, mit  einem „Dreier“ nach Lorenzen zurückzukehren. Dazu wünsche ich unserer  Mannschaft viel Erfolg und natürlich wie immer, dass jeder Akteur von  Verletzungen verschont bleibt.
     
Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

1:1 gegen Sinzing  macht wieder Mut
     
Am Sonntag konnte unsere Erste gegen den Titel- und  Aufstiegsaspiranten SC Sinzing ihren Abwärtstrend stoppen und hatte den Gegner  beim 1:1 am Rande einer Niederlage. Die Zuschauer sahen in diesem Spiel eine  engagierte und starke Leistung des SCL, der bei konsequenterer  Chancenverwertung sicher als Sieger den Platz verlassen hätte. Es war besonders  traurig, dass unser Gegner in der 80. Minute unsere einzige Defensivschwäche  eiskalt mit dem 1:1 bestrafte, da wir zuvor eindeutig das Spiel bestimmten und  klar die bessere Mannschaft waren. Angetrieben von den sehr guten Simon Kuch,  Andi Lehner und Sven Kesenheimer hatten wir ein deutliches Übergewicht im Spiel  und erspielen uns eine Reihe an Gelegenheiten. Dafür haben wir uns in der 65.  Minute belohnt, als Robin Schmidt nach einem langen Pass von Robert Brunner,  allein vor dem gegnerischen Torwart auftauchte und diesem keine Chance ließ.  Ein weiterer Treffer blieb und aber verwehrt, dass aber nicht verwunderlich  ist, denn der gegnerische Keeper hatte einen überragenden Tag erwischt und uns  fehlte das nötige Quäntchen Glück. So kam der Favorit zu einem Punktgewinn, den  er sich schwer erarbeiten musste, aber das Spiel in keinster Weise  wiederspiegelt. Es bleibt festzustellen, dass wir mit dieser Leistung durchaus  in der Lage sind, auch den Topteams der Liga Paroli bieten zu können.
     
Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Fußball

Aufstiegsaspirant Sinzing zu Gast in Lorenzen

Am Sonntag um 14:15 Uhr tritt unsere Erste im letzten Heimspiel dieses Jahres gegen den Aufstiegs- und Meisterschaftsaspiranten SC Sinzing an. Trotzdem sollten wir versuchen, in diesem Spiel nicht den Kürzeren zu ziehen, da wir endlich wieder einmal etwas Positives verbuchen müssen. Gelingt es uns in diesem Spiel Konzentration und Einstellung zu zeigen, können wir sicher dem SC Sinzing auf Augenhöhe begegnen. Voraussetzung dazu wird aber sein, dass wir wenig Fehler machen, die Zweikämpfe annehmen und Laufstärke zeigen. Verbessern wir zudem noch unsere Chancenauswertung, sind wir sicher keine Laufkundschaft für Sinzing und sie werden eine Topleistung bringen müssen, um uns zu besiegen. Verteilen wir aber wieder Geschenke, wird für uns hingegen ein Erfolg schwierig werden. Deshalb darf man gespannt sein, welche Leistung unsere Mannschaft abrufen kann. Ich wünsche allen Akteuren Verletzungsfreiheit und unserer Mannschaft viele Erfolg.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Außenseiter beim ESV 1927 Regensburg

Am Sonntag um 14:15 Uhr gastiert unsere Erste beim ESV 1927 Regensburg und nimmt dabei, nach den letzten Ergebnissen, die Außenseiterrolle ein. Vielleicht gelingt uns eine Überraschung, denn diese wäre bitter notwendig, um wieder Selbstvertrauen zu tanken. Personell muss Hermann Bruckbauer diesmal auf den angeschlagenen Philip Bortner verzichten und hinter dem einen oder anderen Spieler steht zudem ein Fragezeichen, da sie mit Blessuren bzw. Krankheiten zu kämpfen haben. Dass vieles möglich ist, haben wir in den vergangenen Partien gezeigt, denn behielt meist der „Underdog“ die Oberhand. „Back to the roots“  muss jetzt unsere Devise lauten und jeder ist gefordert, sein Bestes zu geben. Mit Konzentration und Einstellung können wir sicher beim ESV bestehen, die letztes Wochenende eine 3:4-Niederlage beim FSV Steinsberg hinnehmen mussten. Es ist zu hoffen, dass uns eine Kehrtwende gelingt und wir unseren Abwärtstrend stoppen können. An dieser Aufgabe können wir wachsen und wir können den Fans zeigen, dass wir in der Lage sind vernünftig Fußball zu spielen. Dem Team wünsche ich bei den Eisenbahnern viel Glück und Erfolg, sowie, dass das Spiel ohne Verletzungen endet.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Die nächste Pleite  gegen Zeitlarn

Am Sonntag zog unsere Erste bei der 2:3-Niederlage gegen  Zeitlarn erneut den Kürzeren und setzt den Abwärtstrend weiter fort. Einmal  mehr reichte damit unserem Gegner nur eine engagierte Leistung, um uns zu  besiegen. Leider waren wieder unsere schlechte Chancenauswertung und unser  schwaches Abwehrverhalten dafür entscheidend, dass die Zeitlarner mit ihrem  „Hau-Ruck-Fußball“ die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Die erste  Hälfte konnten wir zwar noch, durch Treffer von Andi Lehner per Strafstoß und  Robin Schmidt, bei einem vermeidbaren Gegentor, für uns entscheiden, doch, als  wir uns nach der Pause bereits in der 47. Und 50. Minute zwei identische  Kopfballtreffer, jeweils nach einer Ecke, einfingen, war ein deutlicher Bruch  in unserem Spiel zu erkennen. In der 56. Minute kam zwar wieder etwas Hoffnung  auf, weil sich der gegnerische Torwart nach einem Foul im Strafraum die  Gelb-Rote-Karte einhandelte, doch Andi Lehner vergab leider den fälligen  Elfmeter. Schade war, dass wir in der verbleibenden Zeit unsere Überzahl nicht  ausnutzen konnten und auch klarste Chancen nicht im Tor untergebracht haben. Mit  Geschlossenheit und Zusammenhalt aller, werden wir sicher diese Talsohle  durchschreiten können und wenn es jedem Einzelnen gelingt, seine Fehler zu  reduzieren und Einstellung  zu zeigen,  werden wir auch wieder erfolgreich Fußballspielen. 
     
 Günter Bortner
 Abteilungsleiter

 
2018
Image

Endlich wieder ein Heimspiel

Nach vier der letzten fünf Spielen tritt unsere Erste am Sontag um 15:15 Uhr endlich wieder zuhause an und hat unseren Nachbarn SV Zeitlarn zu Gast. Dabei stehen sich zwei Teams gegenüber, die seit Mitte September jeweils nur ein Spiel gewinnen konnten und drei Gegentreffer pro Spiel kassiert haben. Genau hier gilt es für uns anzusetzen. Wir müssen wieder mehr Stabilität in der Defensive zeigen und auch unsere Offensive ist gefragt, da die Vielzahl der vergebenen, klaren Chance nicht gerade die Sicherheit und das Selbstvertrauen der Mannschaft fördert. Es wird Konzentration, Einstellung und Vorbereitung gefragt sein, um unsere Negativserie zu beenden und unseren Zuschauern ein schönes und erfolgreiches Spiel zu bieten. Positiv könnte sich der Umstand auswirken, dass Philip Bortner wieder in den Kader zurückkehrt. Allerdings steht hinter dem Einsatz von Lukas Clemm, der erkrankt ist, ein Fragezeichen und sein Mitwirken wird sich erst kurzfristig entscheiden. Gemeinsam müssen wir versuchen, unseren Abwärtstrend zu stoppen. Dass wir hierfür genügend Qualität besitzen, bin ich mir sicher, jedoch müssen wir diese Qualität auch einmal zeigen. Allen Beteiligten wünsche ich  in diesem Spiel Verletzungsfreiheit und unserer Elf, dass am Ende ein „Dreier“ steht.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
 
2018
Image

Nächste Pleite beim  VFR Regensburg

Am Sonntag fuhr unsere Erste bei der 2:1 Niederlage gegen  den VFR Regensburg die vierte Pleite in den letzten fünf Spielen ein. Die stark  ersatzgeschwächten Gastgeber (sieben Stammkräfte waren erkrankt) wurden dabei  von uns bei den beiden Gegentoren tatkräftig unterstützt, da unser  Abwehrverhalten, wie schon in den letzten Partien, sehr zu wünschen übrig ließ.  Die einzige Konstanz, die in unserem Spiel festzustellen war, war die, dass  einmal mehr klarste Möglichkeiten ausgelassen wurden, bei denen der Ball teils  nur noch aus kurzer Distanz über die Linie geschoben hätte werden müssen. Die  zwei Höhepunkte, die wir in dieser Begegnung zu bieten hatten, bekamen die  Zuschauer bereits in der ersten Hälfte zu sehen, als Sven Kesenheimer in der  34. Minute mit einem sehenswerten Dribbling gegen sieben Gegenspieler den  zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen konnte und Dennis Wilke mit einem  20 m-Distanzschuss den VFR-Torwart zu einer  Glanztat zwang. Nach dem 2:1-Gegentreffer in der 63. Minute hätten wir aber  dennoch genügend Zeit gehabt, das Spiel zu drehen, doch es war kein Aufbäumen  zu erkennen. Aufgrund dieser Niederlage nähern wir uns immer weiter der unteren  Tabellenhälfte und die Mannschaft zeigt ungewohnte Schwächen, die schnellstens jabgestellt  werden müssen, denn sonst wird ein Erfolg in den letzten vier Spielen des  Jahres nicht gelingen.
     
Günter Bortner
Abteilungleiter

 
2018
Image

Zu Gast beim  Tabellennachbarn VFR Regensburg
     
Am Sonntag um 15:15 Uhr ist unsere Erste beim VFR  Regensburg zu Gast und startet damit in die Rückrunde. Die Regensburger  rangieren zurzeit mit zwanzig Punkten auf Rang sechs der Tabelle und könnten  durch einen Sieg mit uns gleichziehen. Dies sollten wir jedoch verhindern und  aufgrund der gezeigten Leistung beim 2:0-Sieg gegen den Sportclub, darf man  durchaus zuversichtlich sein, dass dies gelingt. Zwar muss Hermann Bruckbauer  weiterhin auf den verletzten Philip Bortner verzichten, doch kehrt Robin  Schmidt wieder in den Kader zurück. Ob unser Coach die erfolgreiche Mannschaft  vom letzten Wochenende verändern wird, wird sich zeigen. Aber egal wie die  Entscheidung von Hermann Bruckbauer ausfällt, jeder im Team muss sicher sein  Bestes geben, um bei den Regensburger bestehen zu können. Gerade beim VFR, der  die letzten sechs Spiele keine Niederlage hinnehmen musste, wird ein Dreier  eventuell wieder neuen Aufschwung bringen. Dass wir dazu in der Lage sind,  haben wir schon oft genug gezeigt und man darf sich sicher auf ein enges Spiel  freuen. Dem Team wünsche ich natürlich viel Glück und den Zuschauern ein gutes  Spiel, bei dem sich niemand verletzt.
     
Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Endlich wieder ein  Sieg
     
Am Samstag konnte unsere Erste mit einem 2:0 beim SC  Regensburg ihre Negativserie von drei verlorenen Spielen endlich beenden. In  dieser Partie musste Hermann Bruckbauer auf Robin Schmidt und Philip Bortner  verzichten, jedoch kehrte Florian Berzl in die Startelf zurück und Sven  Kesenheimer war ebenfalls in der Anfangsformation. Wir erwischten einen sehr  guten Start und Michi Kögler erzielte nach einem schönen Querpass von Markus  Ludwig, der von Dennis Wilke in Szene gesetzt wurde, völlig freistehend das  1:0. Gleich im Anschluss verpassten wir das 2:0, weil Dennis Wilke auf Fabi Süß  ablegte und dessen Schuss auf der Linie geklärt werden konnte. Da wir dieses  Mal die Zweikämpfe annahmen, konnten wir uns mehr Spielanteile erarbeiten und  eine geschlossene Mannschaftsleistung war der Grundstein für diesen Erfolg. Da  der Sportclub sich gegen diese Niederlage wehrte, mussten wir auf das 2:0 bis  zur 57. Minute warten, in der Dennis Wilke den Ball, den sich zuvor Fabi Süß in  einem Zweikampf erobert hatte, flach ins rechte Eck schoss. Dies sollte die  Entscheidung sein, denn unsere Defensive verteidigte diesmal sehr gut und Timo  Forster zeigte wieder eine tadellose Leistung. Somit wurde die Vorrunde mit  einem Sieg abgeschlossen, aber wir konnten auf die Spitzengruppe keinen Boden  gut machen, da sich diese keine Blöße gab.
     
 Günter Bortner
 Abteilungsleiter

 
2018
Image

Wie geht´s für  unsere Erste weiter
     
Nach den letzten, leider nicht so erfolgreichen, Partien  steht für unsere Erste am Samstag um 18:00 Uhr am Kunstrasenplatz der SC  Regensburg das letzte Vorrundenspiel an. Auf dem Papier gehen wir zwar als  Favorit in diese Begegnung, jedoch lassen Trainingsbeteiligung (nur Andi Pöschl  hat alle Trainingseinheit der letzten drei Wochen absolviert) und Einstellung  zurzeit etwas zu wünschen übrig. Dies zeigen auch die zurückliegenden  Ergebnisse und deshalb müssen wir gegen den Sportclub alle Kräfte bündeln, um  diesem Tief ein Ende zu bereiten. Einfach wird diese Aufgabe aber nicht, da zu  allem Überfluss Kapitän Robin Schmidt nicht mitwirken wird und Philip Bortner  immer noch an einer Knieverletzung laboriert, die seinen Einsatz nicht zulässt.  Somit darf man gespannt sein, welcher Elf Hermann Bruckbauer das Vertrauen  schenkt, endlich wieder einmal einen „Dreier“ einzufahren. Mit Willen und Kampf  ist vieles möglich, dessen sich hoffentlich auch jeder im Team bewusst ist.  Mein Wunsch ist, natürlich dass sich niemand verletzt und, dass wir am  Samstagabend einen Auswärtssieg feiern können. Dazu viel Glück.
     
Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Mit einer 2:3  Heimpleite gegen Aufsteiger Laub verabschieden wir uns aus der Spitzengruppe
     
Am Sonntag hat sich unsere Erste durch eine 2:3  Heimniederlage gegen den FC Laub aus der Tabellenspitzgruppe verabschiedet und  den Abwärtstrend der letzten Partien fortgesetzt. Die Zuschauer sahen dabei ein  sehr zerfahrenes Spiel, das von vielen Fehlern und Unkonzentriertheiten  unsererseits geprägt war. Dennoch konnten wir zweimal (17. Und 47.) durch Fabi  Süß in Führung gehen, doch unser Gegner konnte jedes Mal wieder ausgleichen.  Nach dem zweiten Treffer der Lauberer legten diese deutlich mehr Aggressivität  und Willen an den Tag als wir und Timo Forster konnte uns in der 65. Minute  noch im Spiel halten, indem er einen 10 m-Schuss glänzend parierte. Da unsere  Gäste zudem noch lauf- und zweikampfstärker waren, war es dann die logische  Konsequenz, dass sie in der 80. Minute, nach einer unglücklichen Abwehraktion  unserer Verteidigung, die 3:2 Führung erzielten und sorgte somit für die  Entscheidung. Diese Niederlage hat für uns zur Folge, dass wir uns im  Mittelfeld der Tabelle  wiederfinden, wo  wir auch aufgrund der zuletzt abgelieferten   Leistungen hingehören und es hat sich auch gezeigt, dass es bei einigen  leider deutlich an Qualität fehlt, um vorne mitzumischen.
     
Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Können wir gegen  Aufsteiger Laub den Anschluss zur Spitzengruppe halten?

Am Sonntag um 15:15 Uhr trifft unsere Erste in Lorenzen  auf den  FC Laub und muss gegen den  Aufsteiger versuchen, den Abwärtstrend der letzten beiden Partien zu stoppen  und wieder zur gewohnten Stärke zurückzufinden. Ein Punkt und zehn Gegentore sind  nämlich die Bilanz aus diesen Spielen und wir laufen Gefahr, im vorletzten  Spiel der Hinrunde, ins Mittelfeld der Tabelle abzurutschen. Zweitrangig ist  gegen Laub, dass wir versuchen sollten, unsere weiße Weste in Lorenzen  beizubehalten. Jeder Einzelne muss in diesem Aufeinandertreffen eine  konzentrierte, engagierte Leistung abliefern und die Anzahl der Fehler muss bei  allen deutlich reduziert werden, um wieder erfolgreich Fußball zu spielen.  Personell muss Hermann Bruckbauer auf Philip Bortner, der an einer  Knieverletzung leidet und auf Urlauber Florian Berzl verzichten. Ob Timo  Forster nach überstandenen Achillessehnenproblemen wieder in unserem Tor steht,  bleibt abzuwarten. Trotzdem sollten wir in der Lage sein, auch wenn die  Trainingsbeteiligung in der vergangen Woche eher „mau“ war,  gemeinsam in die Erfolgsspur zurückzukehren und  den Zuschauern ein schönes Spiel zu zeigen, das hoffentlich ohne Verletzung  über die Bühne geht. Dazu wünsche ich dem Team viel Glück.


Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Erneut fünf Gegentore im Spitzenspiel gegen den Freier Tus

Am Sonntag musste sich unsere Erste im Spitzenspiel dem Tabellenführer Freier TuS mit 5:2 geschlagen geben und kassierte erneut fünf Gegentreffer. Wir hatten zwar den besseren Start und gingen bereits in der 4. Minute durch Robin Schmidt mit 1:0 in Führung, doch der Gastgeber konnte in der 17. Minute, durch einen vermeidbaren Treffer, nach einer Ecke, zum 1:1 ausgleichen. Anschließend erspielten wir uns eine Menge an sehr guten Chancen, die wir allesamt fahrlässig vergaben und gingen deshalb mit einem, für den Freier glücklichen, 1:1 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte hatten wir anfangs erneut klarste Chancen, doch wir verpassten es wieder, den Führungstreffer zu erzielen. Und so kam es, wie es kommen musste, in der 51. Minute gingen die Regensburger nach  einem harmlosen Schüsschen mit 2:1 in Führung. Fabi Süß gelang zwar zehn Minuten später per Kopf der 2:2 Ausgleich, aber in der 73. Minute erhöhte der Freier TuS, diesmal begünstigt vom Schiedsrichter, der eine klare Abseitsposition ignorierte,  auf 3:2. Dies sollte, wie es sich später herausstellte, eine Art Vorentscheidung sein, da es uns in der verbleibenden Zeit nicht gelang, eine unserer vielen Chancen erfolgreich abzuschließen. Zu allem Überfluss fingen wir uns in der Schlussphase (78. Und 85.) noch zwei Treffer ein, bei denen wir wieder kräftig mithalfen. Am Ende steht ein klares Ergebnis, das aber über den Spielverlauf hinwegtäuscht und der Freier Tus hat diesen Erfolg unseren individuellen Fehlern und unserer katastrophalen Chancenauswertung zu verdanken und nicht seinem guten Spiel.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Spitzenspiel gegen das Team von Ex-Coach Sarac

Nicht wie angekündigt am Samstag, sondern am Sonntag um 15:15 Uhr kommt es an der Schillerwiese zum Spitzenspiel der Kreisklasse 2 zwischen dem Tabellenführer Freier TuS und unserer Ersten. Wir treffen dabei auf einen alten Bekannten, denn unser Ex-Coach Sarac trainiert seit zwei Jahren die Regensburger und hat den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga zum Ziel. Nach dem letzten Wochenende werden aber die beiden Trainer Bruckbauer und Sarac sicher eine bessere Defensivleistung ihrer Teams fordern, da sich beide Mannschaften fünf Gegentore eingefangen haben. Wir konnten, im Gegensatz zum Freier, wenigstens noch einen Punkt ergattern und stehen deshalb, mit zwei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter, auf Rang drei der Tabelle. Dies bedeutet, dass wir im Falle eines Sieges unseren Gegner in der Tabelle überholen werden, aber auch, dass wir bei einer Niederlage fünf Punkte Differenz zu unserem Gastgeber haben. Für genügend Motivation ist also gesorgt und, wenn es uns gelingt wieder kompakter zu verteidigen, Einstellung und Laufbereitschaft zeigen und uns zusätzlich gut auf das Spiel vorbereiten, können wir unserem Coach Hermann Bruckbauer eventuell ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen. Ich wünsche der Mannschaft zu diesem Vorhaben viel Glück und den Zuschauer, dass sie eine spannende und verletzungsfreie Partie sehen.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Tag des „offenen Tores“ in Steinsberg

Am Sonntag sahen die Zuschauer ein torreiches 5:5 unserer Ersten in Steinsberg. Zur Halbzeit stand es bereits 4:4 und beide Abwehrreihen hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Unser Start verlief planmäßig, da wir bereits nach zwei Minuten durch Robin Schmidt, der den gegnerischen Torwart umkurvte, die 1:0-Führung erzielten. Doch die Freude währte nicht lange, weil die Steinberger mit einem Doppelschlag in der 7. Und 9. Minute, jeweils nach Vorarbeit von Urban Wazlawik und unserem passiven Abwehrverhalten, kombiniert mit schlechtem Stellungsspiel, auf 2:1 stellten. Aber auch die Steinsberger hatten keine Zeit zu jubeln denn Philip Bortner glich, nach einer Ablage von Robin Schmidt, bereits in der 12. Minute  wieder zum 2:2 aus. Jetzt vergingen lange vierzehn Minuten ehe die nächsten Tore fielen. Diesmal waren wieder unsere Gastgeber an der Reihe und erhöhten in der 32. und 35. Minute auf 4:2. Dies konnten wir nicht auf uns sitzen lassen und noch vor der Pause erzielten wir durch Markus Ludwig (39.) und Michi Kögler (40.) den 4:4 Halbzeitstand, der noch höher ausfallen hätte können, wäre uns nicht zweimal das Aluminium im Weg gestanden. Nach dem Wechsel dauerte es dann überraschender Weise bis zur 61. Minute ehe Robin Schmidt das 5:4 erzielte. Unserem Gegner spielte es natürlich dann nur vier Minuten nach unserem Führungstreffer, in die Karten, dass sich Markus Ludwig die Gelb-Rote Karte einhandelte und wir in Unterzahl agieren mussten. Leider nutzte Steinsberg diesen Vorteil aus und sie kamen in der 78. Minute zum 5:5. Anschließend wurden zwar noch hochkarätige Chancen auf beiden Seiten vergeben, aber es wollte kein Treffer mehr fallen, da auch Michi Kögler kurz vor Ende der Partie leider nur den Pfosten traf. Am Ende steht eine gerechte Punkteteilung, bei der beide Trainer mit der Abwehrleistung ihrer Teams nicht zufrieden sein können.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018

Schwere Auswärtsaufgabe beim FSV Steinsberg

Am Sonntag um 15:15 Uhr gastiert unsere Erste beim offensivstarken FSV Steinberg, der mit Spielertrainer Urban Wazlawik zu Saisonbeginn eine namhafte Neuverpflichtung vermelden konnte. Zudem verfügt unser Gegner über einen starken Angriff, das 30 erzielte Treffer beweisen. Deshalb wird in diesem Spiel von uns wieder eine konzentrierte Leistung notwendig sein müssen, um dem FSV Paroli bieten zu können. Gelingt uns aber ein ähnlicher Auftritt, wie letztes Wochenende gegen Prüfening, haben wir alle Möglichkeiten für ein erfolgreiches Abschneiden, auch wenn Hermann Bruckbauer dabei auf die Urlauber Berzl, Süß und Wilke verzichten muss. Es wäre endlich mal wieder an der Zeit gegen unseren Gastgeber etwas Zählbares zu holen, da dies schon einige Jahre zurückliegt. Mit der richtigen Vorbereitung, einem guten Zweikampfverhalten und gewohnter Spiel- und Laufstärke, können wir sicher diese Negativserie abstellen. Dazu wünsche ich unserer Mannschaft alles Gute und allen Akteuren Verletzungsfreiheit.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018

Gelungene Wiedergutmachung gegen Prüfening

Am Sonntag konnte unsere Erste in einem sehr guten Kreisklassenspiel den FSV Prüfening mit 1:0 besiegen und betrieb somit Wiedergutmachung für die Niederlage in Hainsacker. Von Beginn an merkte man der Mannschaft an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte. Wie setzten unseren Gegner ständig unter Druck und erspielten uns eine Reihe an Chancen. Mit dem FSV Prüfening trafen wir aber auf eine Mannschaft, die nicht umsonst zu den Spitzenmannschaften der Liga gehört, denn auch sie blieben ständig gefährlich und wir hatten es dem gut aufgelegten Timo Forster und dem Aluminium zu verdanken, dass wir in diesem Spiel ohne Gegentreffer blieben. Da wir zudem noch unsere Zweikampf- und Laufstärke abrufen konnten und Robin Schmidt in der 76. Minute seine gute Leistung mit dem goldenen Treffer krönte, feierten wir am Ende einen knappen, aber dennoch verdienten Sieg. Mit dieser Leistung, bei der Simon Kuch seinen Aufwärtstrend in dieser Saison fortsetzte und die „Zentrale“ mit Philip Bortner und Andi Lehner immer besser funktioniert, brauchen wir keinen Gegner fürchten und sind für die anstehenden, schweren Aufgaben gerüstet.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018

Enttäuschende Vorstellung beim Marktderby in Hainsacker

Am Sonntag mussten wir uns im Marktderby der Bezirksliga-Reserve der SpVgg Hainsacker mit 1:2 geschlagen geben und sind somit die Lachnummer der Liga, da Hainsacker bis zu diesem Spiel mit null Punkten und drei erzielten Treffer die „rote Laterne“ inne hatte. Es hat sich dabei gezeigt, dass es diese Saison keine Laufkundschaft in der Liga gibt und es immer volle Konzentration und Einstellung des gesamten Teams bedarf, um erfolgreich zu sein. Es genügt nicht, wenn dabei nur eine Handvoll Spieler ihr Bestes gibt. So war es auch bezeichnend, dass den biederen Hainsackern eine leidenschaftliche Leistung reichte, um uns schlecht aussehen zu lassen. Wir konnten zwar den 1:0 Rückstand aus der 48. Minute nach 66 Minute durch Robin Schmidt egalisieren, doch erzielte unser Gegner in der 77. Minute, nach einem Konter, den Siegtreffer. Es spielte der vielbeinigen SpVgg-Abwehr auch in die Karten, dass wir häufig nur mit langen Bällen operierten, keine Durchschlagskraft in der Offensive hatten und das Spiel ohne Ball vermissen ließen. Besonders traurig und denkwürdig ist dabei, dass grundlegende Dinge des Fußballs, wie z. B. dem Ball entgegenzugehen oder den Körper zwischen Mann und Ball zu stellen, falsch gemacht wurden und wir dadurch unseren Gegner stark gemacht haben. Dass wir es anders können haben wir auch schon in vielen Spielen gezeigt.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Pflichtaufgabe bei Hainsacker II

Am Sonntag kommt es um 17:00 Uhr zum Marktderby bei der SpVgg Hainsacker II. Für uns wäre alles andere als ein Sieg eine herbe Enttäuschung, da unser Gegner mit nur einem erzielten Treffer und keinem Punkt das Tabellenende ziert. Aber Vorsicht- gerade in solchen Spielen kann man sich nur blamieren. Deshalb wird volle Konzentration und Einstellung gefordert sein, um nicht am Ende mit hängenden Köpfen dazustehen. Unser Gastgeber wird nämlich sicher versuchen, seine Negativserie zu beenden und dafür alles Verfügbare in die Waagschale werfen. Dennoch sollte unsere Qualität und fußballerisches Potential ausreichen, unserer Favoritenrolle gerecht zu werden, um einen Dreier mit nach Lorenzen zu nehmen. Mit einem Erfolg werden wir weiter in der Spitzengruppe verweilen und könnten beste Voraussetzungen für die anstehenden, schweren Aufgaben schaffen. Unserer Truppe wünsche ich zu diesem Vorhaben viel Erfolg und allen ein verletzungsfreies Spiel.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018

3:2 Zittersieg gegen Wolfsegg

Am Sonntag konnte unsere Erste die SpVgg Wolfsegg mit 3:2 besiegen und bleibt somit zuhause weiter ohne Niederlage. Bei diesem Sieg war jedoch das Glück auf unserer Seite, da die „Wölfe“ in der letzten Aktion des Spieles (94. Minute) einen Foulelfmeter vergaben. Dabei sahen wir bis zur 75. Minute, auch wenn nicht jeder im Team Normalform zeigte, wie der sichere Sieger aus. Wir lagen zwar bereits in der 8. Minute, nach einem kapitalen Abwehr Schnitzer, mit 0:1 hinten, doch konnten uns Michi Kögler (20.), Andi Lehner per Foulelfmeter (32.) und Robin Schmidt (72.) mit 3:1 in Führung schießen. In der 82. Minute brachten wir dann unnötigerweise unsere Gäste wieder ins Spiel zurück, denn wir verursachten, erneut nach einem groben Abwehrfehler, einen Elfmeter, den der Gegner verwandelte und den 3:2-Anschlusstreffer erzielte. Ab diesem Zeitpunkt versuchten die Wolfsegger alles, um zum Ausgleich zu kommen und wurden dabei von uns insoweit unterstützt, da wir in der Offensive keinen Ball mehr behaupten konnten und somit für keine Entlastung der Abwehrreihen sorgten. Die Konsequenz war, dass der gute Schiedsrichter Lachner in der 94. Minute nach einem Foul wieder auf den Elfmeter entschied, der aber dieses Mal von Hanni Schmid pariert wurde. Am Ende bleiben wir zwar weiter in Lorenzen ungeschlagen, doch müssen wir in den nächsten Begegnungen eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag legen, wenn wir weiter in der Spitzengruppe der Liga verbleiben wollen.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

 
2018
Image

Gelingt gegen Wolfsegg ein Heimsieg im letzten Augustspiel?

Am Sonntag um 17:00 Uhr gastiert die SpVgg Wolfsegg bei unserer Ersten in Lorenzen. Die Gäste sind zwar mit einem Unentschieden und einem Sieg gut in die Saison gestartet, jedoch stehen sie nach drei Niederlagen am Stück bereits unter Zugzwang und müssen versuchen etwas Zählbares mit nach Wolfsegg zu nehmen. Nach der durchwachsenen Leistung im letzten Spiel gegen Holzheim wird es für uns entscheidend sein, dass wir uns wieder auf unsere Stärken konzentrieren, um nicht weiter Heimpunkte zu verlieren. Sollte wir jedoch in die Zweikämpfe kommen und unser fußballerisches und läuferisches Potential abrufen können, wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung. Welche Truppe Hermann Bruckbauer dazu aufs Feld schickt, bleibt abzuwarten, denn einige Spieler plagen Blessuren, die eventuell einen Einsatz verhindern könnten. Sicher nicht mitwirken werden die verletzten Dominik Zollner und Andi Pöschl, jedoch kehrt Philipp Weil nach überstandener Verletzung in den Kader zurück. Der Mannschaft wünscht ich in diesem Spiel, bei dem wir uns mit einem Sieg weiter in der Spitzengruppe der Liga behaupten könnten, viel Erfolg und den Zuschauern, dass sie ein schönes und verletzungsfreies Spiel sehen.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Gegen Holzheim reicht es nur zu einem 1:1

Am Sonntag konnte unsere Erste zu Hause den ASV Holzheim leider nicht bezwingen und am Ende stand ein 1:1. Den Holzheimer merkte man deutlich an, dass sie nach drei Siegen in Serie ein gehöriges Maß an Selbstvertrauen hatten. Wir gingen zwar bereits in der 5. Minute durch Dominik Zollner mit 1:0 in Führung, doch konnten unsere Gäste bereits in der 17. Minute zum 1:1 ausgleichen. In der Folgezeit gewannen wir im Mittelfeld kaum noch Zweikämpfe und waren zu weit von unseren Gegenspielern entfernt. Trotzdem verpasste Robin Schmidt kurz vor dem Wechsel den Führungstreffer und in der nächsten Aktion handelte sich ein gegnerischer Abwehrspieler, nach einer Notbremse, die Rote Karte ein. In der 2. Hälfte bot sich aber leider das gleiche Bild und wir agierten zu zaghaft und umständlich. Da wir auch trotz Überzahl meist nur mit langen Bällen operierten, konnten die Holzheimer, aufgrund ihrer Aggressivität und ihres Engagements das Spiel ausgeglichen gestalten und waren stets gefährlich. Am Ende hat sich unser Gegner den Punkt redlich verdient, da in unserem Spiel die Struktur fehlte und wir zu ängstlich und unsicher auftraten.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Nächste Herausforderung gegen Holzheim

Am Sonntag um 17:00 Uhr steht für unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den ASV Holzheim die nächste Herausforderung auf dem Programm. Die Gäste reisen mit einer Serie von drei Siegen in Folge nach Lorenzen und werden sicher versuchen, diese Serie aufrecht zu halten. Nach unserem Auftritt am Mittwoch sollten wir aber soweit gefestigt sein, dass wir unsere weiße Weste auf eigenem Platz behalten wollen. Personell wird Hermann Bruckbauer dabei auf Philip Bortner und Andi Pöschl verzichten müssen, die leider das Spiel am Mittwoch nicht unbeschadet überstanden haben und verletzt passen müssen. Welche Elf unser Coach aufs Spielfeld schicken wird bleibt abzuwarten, da Simon Kuch, Andi Lehner und Fabian Süß vermutlich wieder in den Kader zurückkehren werden. Unser Team muss sich auch bewusst sein, dass uns unsere Gäste sicherlich nicht fußballerisch überlegen sein werden, sondern mit Einstellung und Willen ihre Defizite auszugleichen versuchen. Wir müssen deshalb gut vorbereitet und konzentriert in diese Partie gehen, um keine böse Überraschung zu erleben und sich die letztjährige Heimniederlage gegen Holzheim nicht wiederholt.
Für Spannung ist also gesorgt und ich wünsche der Mannschaft für einen Erfolg viel Glück und, dass sich unsere Verletztenliste nicht weiter vergrößert.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Beeindruckend Leistung beim 2:1-Heimsieg gegen Ziegetsdorf II

Beim 2:1-Heimsieg am Mittwoch gegen Ziegetsdorf II startete unsere 1. Mannschaft erfolgreich in die bevorstehenden drei Heimspiele. Sie zeigte dabei eine überaus starke Leistung, wenn man bedenkt, dass viele Akteure aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung standen und mehrere Spieler angeschlagen in die Partie gehen mussten. Zudem musste Hermann Bruckbauer bereits in der 7. Minute Andi Pöschl durch Florian Hofer verletzungsbedingt ersetzten. Flo Hofer zeigt dabei eine herausragende Partie, wenn man bedenkt, dass er bereits neunzig Minuten(!!!) im Vorspiel der 2. Mannschaft in den Knochen hatte – allen Respekt. Im Spiel übernahmen wir von Beginn an das Kommando und konnte bereits in der 11. Minute durch Michi Kögler mit 1:0 in Führung gehen, der einen Freistoß von Robin Schmidt in Torjäger-Manier abstaubte. In der 20. Minute erhöhte Philip Bortner mit einem sehenswerten Heber aus 20 Metern auf 2:0 und schloss dabei einen Konter erfolgreich ab, der von Dominik Zollner und Robin Schmidt toll vorbereitet wurde. Nach einer halben Stunde war dann das Glück auf unserer Seite, weil unser Gegner einmal nur knapp über das Tor zielte und kurze Zeit später am Pfosten scheiterte. Nach der Pause entwickelte sich dann ein spannendes Spiel, das von ausgelassenen Gelegenheiten und Pfosten- bzw. Lattentreffern geprägt war. Da wir es verpassten mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung zu sorgen und die Ziegetsdorfer in der 86. Minute nach einer Ecke auf 2:1 verkürzten, mussten wir bis zum Abpfiff zittern, bis wir unsern dritter Heimsieg unter Dach und Fach brachten. Am Ende steht ein verdienter Sieg, bei dem vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung hervorzuheben ist, die das Fehlen vieler Spieler mehr als kompensiert hat. Jeder einzelne hat seinen Anteil am Sieg und kann stolz auf sich sein. Weiter so!

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Ziegetsdorf II Auftaktgegner zu drei Heimspielen in Folge

Die SpVgg Ziegetsdorf gastiert am morgigen Feiertag um 17:00 Uhr bei unserer Ersten und eröffnet damit für uns eine Serie von drei Heimspielen am Stück. Der Aufsteiger hat bis dato drei Punkte auf seinem Konto und es wäre sicherlich ein Erfolg für ihn, wenn er in Lorenzen nicht verlieren würde. Ziegetsdorf II kann trotzdem unbeschwert in dieses Spiel gehen und wir müssen zeigen, dass die erste Saisonniederlage in Sinzing nur ein Ausrutscher war und wir zurecht auf Platz 2 stehen. Auf heimischem Gelände, mit der Unterstützung unserer Fans, wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung und dessen sollte sich unser Team bewusst sein. Genügend Qualität ist zweifellos vorhanden, auch wenn Fabi Süß, Simon Kuch und Philipp Weil nicht zur Verfügung stehen und den ein oder anderen Spieler kleinere Blessuren plagen. Mit der notwendigen Vorbereitung, Einstellung und einem gesunden Selbstvertrauen sollten wir von Beginn an zeigen, wer Herr im Haus ist. Dazu gehören natürlich auch ein guten Zweikampfverhalten und eine entsprechende Laufbereitschaft. Dass die Mannschaft dies umsetzen kann bin ich mir sicher und dazu wünsche ihr viel Erfolg und Gesundheit.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Erste Saisonniederlage gegen den SC Sinzing

Am Sonntag musste sich unsere Erste mit 3:1 dem SC Sinzing geschlagen geben und fuhr damit die erste Saisonniederlage ein. Wir konnten in dieser sehr zerfahrenen Partie zwar in der 20. Minute durch Dominik Zollner, der nach Brunner-Zuspiel souverän abschloss, mit 1:0 in Führung gehen und hatten in der 25. Minute einen Postenkopfball durch Philip Bortner, doch da wir immer zu weit von unseren Gegenspielern entfernt waren, kamen wir nicht ins Spiel. Zudem wirkte unser Gastgeber, der aus einer sehr kompakten Abwehr heraus agierte, aggressiver und bei uns war eine deutliche Verunsicherung zu spüren. Es dauerte dann auch nur bis zur 40. Minute bis Sinzing nach Fehlern unsererseits in der Defensive zum 1:1 ausgleichen konnte. In der 44. Minute gelang den Sinzingern, wiederum begünstigt von unserem schlechten Abwehrverhalten und einem Ballverlust in der Offensive, der 2:1 Halbzeitstand. In der 2. Hälfte versuchten wir zwar den Rückstand aufzuholen, doch fehlte uns in der Offensive die Durchschlagskraft und wir gaben das Spielgerät teils ohne Gegenwehr wieder her. Dass der SC Sinzing in der 90. Minute noch das 3:1 erzielte war nicht mehr entscheidend und änderte nichts an unserer Niederlage. Wir konnten leider nicht an unsere zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen und fuhren am Ende mit leeren Händen nach Lorenzen zurück.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Nächste Bewährungsprobe gegen den SC Sinzing

Am Sonntag ist unsere Erste, diesmal bereits um 15:00 Uhr, zu Gast bei SC Sinzing. Für uns steht dabei die nächste Bewährungsprobe gegen einen Hochkaräter der Liga auf dem Programm. Mit ihrem neuen, landesligaerfahrenem Trainer Sebastian Schöppl, konnte unser Gastgeber bis dato die Erwartungen nicht erfüllen, da er nach drei Spielen nur drei Punkte auf seinem Konto verbuchen kann. Deshalb sollten wir uns in Acht nehmen, da die Sinzinger sicher alles versuchen werden, mit einem Heimsieg die Punkte 4,5 und 6 einzufahren. Unsere bisher gezeigten Leistungen sollten uns aber mit dem notwendigen Selbstvertrauen ausgestattet haben, unserem Gegner Paroli zu bieten, auch wenn Fabi Süß sicher nicht zur Verfügung steht und hinter den Einsätzen von Andi Lehner und Robin Schmidt ein dickes Fragezeichen steht. Als Alternative haben wir nämlich, Gott sei Dank, mit Dominik Zollner einen Stürmer zur Verfügung, mit dem wir sicher nichts an Offensivqualität einbüßen werden. Aufgrund dieser Tatsache und unserer bisher gezeigten Defensivleistungen, fahren wir sicher nicht chancenlos nach Sinzing und werden versuchen, etwas Zählbares mit nach Lorenzen zu nehmen und weiterhin ohne Niederlage zu bleiben. Dazu wünsch ich der Mannschaft, in einem hoffentlich verletzungsfreiem Spiel, viel Glück und Erfolg.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Überzeugender 2:1-Sieg gegen ESV 1927 Regensburg

Am Sonntag gelang unserer Ersten zuhause ein verdienter 2:1-Sieg gegen den ESV 1927 und damit behalten wir mit dem dritten Sieg infolge weiter unsere weiße Weste. Dabei war einmal mehr unsere Defensivleistung überragend und es war beeindruckend, wie unsere Viererkette (Brunner, Berzl, Clemm, Kuch) kaum Chancen für unseren Gegner zuließ. Ein Grundstein zu diesem Sieg war auch die Geduld in unserem Spiel, da wir zu keiner Zeit hektisch agierten und, eingeleitet vom überragenden Philip Bortner und Andi Lehner, Angriff um Angriff auf das Tor der „Eisenbahner“ fuhren. In der 77. Minute hatten wir dennoch Glück, da ein gegnerischer Stürmer, wie aus dem Nichts, aufgrund einer Unachtsamkeit unsererseits, plötzlich alleine vor Hanni Schmid auftauchte, doch der starke Simon Kuch konnte in letzter Sekunde den Führungstreffer der Regensburger verhindern, da er, gekonnt per Pfostenschuss an das eigene Tor, klärte. Anschließend wurde unsere Geduld in der 80. Und 82. Minute durch einen Doppelpack vom fleißigen und technisch versierten Fabi Süß belohnt, der beim 1:0 ein Anspiel von Robin Schmidt trocken ins linke untere Eck abschloss und beim 2:0, per Hacke nach Wilke-Vorarbeit, den gegnerischen Torwart überraschte. Die Regensburger kamen in der 85. Minute nach einer Ecke zum 2:1-Anschlusstreffer, doch änderte sich dadurch an unserem verdienten Sieg nichts mehr. Nach diesem Erfolg gegen den ESV gehen wir mit der Idealausbeute von neun Punkten am kommenden Sonntag in die anstehende „Englische Woche“, die mit den Partien gegen Sinzing, Ziegetsdorf und Holzheim für uns richtungsweisend sein wird.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

ESV 1927 im Spitzenspiel zu Gast in Lorenzen

Am Sonntag um 17:00 Uhr hat unsere Erste den ESV 1927, erneut zu einem Spitzenspiel, in Lorenzen zu Gast. Tabellenzweiter gegen Tabellenvierten lautet die Ausgangssituation. Dabei haben wir eine Konstellation, die in den vergangenen Jahren immer wieder vorzufinden war. Da wir aber dieses Mal am Anfang der Saison stehen, ist deren Aussagekraft noch nicht sehr stark. Die spielstarken Regensburger kommen sicher nicht nach Lorenzen um Geschenke zu verteilen, sondern werden mit allen Mitteln versuchen, uns ein Bein zu stellen und uns in der Tabelle zu überholen. Bei, vermutlich erneut, hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 ° C wird die Truppe von Hermann Bruckerbauer alles in die Waagschale werfen müssen, die „weiße Weste“ zu bewahren. Die ersten Partien haben aber deutlich gezeigt, dass wir in der Defensive, im Vergleich zum Vorjahr, deutlich an Stabilität gewonnen haben und uns so vor keinem Gegner verstecken müssen. Gehen wir gut vorbereitet, mit der notwendigen Einstellung und Willenskraft in diese Partie, werden die Trauben für die Regensburger, auch aufgrund unserer körperlichen Fitness und unserem spielerischen Potential, sehr hoch hängen. Unser Ziel muss deshalb lauten, dass wir den zweiten Heimsieg einfahren und uns nach drei Spieltagen mit der Idealausbeute von neun Punkten am Montag in der Tabelle wiederfinden. Dazu wünsche ich der Mannschaft viel Erfolg und dass jeder Spieler den Platz ohne Verletzung verlassen kann.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Überragende Defensivleistung lässt uns gegen Zeitlarn jubeln

Am Samstag gelang unserer Ersten mit einem 3:0 der erste Sieg gegen Zeitlarn in einem Pflichtspiel in der KK2. Von Beginn an übernahmen wir das Kommando und ließen zu keiner Zeit der Partie Zweifel daran aufkommen, wer den Platz als Sieger verlässt. Entscheidend war hierfür die herausragende Defensivleistung unserer Viererkette und die Präsenz unserer Mittelfeldreihe, die kaum einen Zweikampf verlor und sich um einen durchdachten Spielaufbau bemühte. Bezeichnend war, dass unser Gastgeber im ersten Durchgang nur zu drei Chancen kam, wovon zwei von Hanni Schmid klasse pariert wurden und kurz vor der Pause ein gegnerischer Stürmer alleine vor Hanni den Ball am Tor vorbeischob. Fast im Gegenzug machte es dann der starke Michi Kögler besser, als er einen Angriff, angespielt von Robin Schmidt, trocken ins linke untere Eck zur 1:0 Pausenführung abschloss. Nach dem Wechsel ging es für uns positiv weiter, denn Markus Ludwig setzte, mit einem hervorragenden Pass in die Tiefe, Robin Schmidt gut in Szene, der spielte seine Laufstärke aus und seine Hereingabe wurde von einem gegnerischen Abwehrspieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Im Anschluss verpassten wir es aber, mit klarsten Chancen die Entscheidung herbeizuführen, doch unsere Defensivabteilung machte einen hervorragenden Job und verteidigte gut. Wir hätten uns das Leben, bei mehr als 30 ° C viel einfacher gestalten können, doch es gelang selten, einen Ball zu behaupten und so ging es immer wieder prompt in Richtung Hanni Schmid. Dennoch konnte Michi Kögler in der 83. Minute mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgen, da er ein gutes Zuspiel von Sven Kesenheimer mit einer Kopie des ersten Treffers zum 3:0 abschloss und damit seine gute Leistung krönte. Unter dem Strich steht ein hochverdienter Auswärtserfolg, bei dem Hanni Schmid erfreulicher Weise seinen Kasten erneut sauber halten konnte und der Auftritt Lust auf mehr macht.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
Image

Am Samstag ist Derbyzeit in Zeitlarn

Bereits am Samstag reist unsere Erste zum Nachbarschaftsderby nach Zeitlarn. Nach unserem gelungenen Saisonstart kommt es um 16:00 Uhr zum Kräftemessen mit dem letztjährigen Relegationsteilnehmer. Unser Gastgeber kam am ersten Spieltag mit einem blauen Auge davon, da er mit zwei Treffer in der Nachspielzeit, noch einen Punkt aus Steinsberg entführen konnte. Verzichten muss der SVZ zurzeit auf seinen Torjäger Nico Bräu, der verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht. In unserem Team stehen Fragezeichen hinter den Einsätzen von Lukas Clemm, Andi Pöschl, Simon Kuch, Philip Bortner und Hanni Schmid, die allesamt angeschlagen sind. In den Kader zurückkehren wird hingegen Robert Brunner, aber dafür steht Roman Romanenko die nächsten drei Wochen nicht zur Verfügung. Aufgrund dieser Probleme wird es deshalb entscheidend sein, dass wir eine ähnlich gute Leistung wie gegen den VFR abliefern und, bei sicher wieder hochsommerlichen Temperaturen, die notwendige Einstellung zum Spiel finden und konzentriert und gut vorbereitet in diese Partie gehen. Gelingt uns dies, wird alles möglich sein und man darf hoffen, dass wir eventuell den ersten Pflichtspielsieg in der KK2 gegen Zeitlarn einfahren können und uns für die derbe Heimschlappe am Ende der Saison revangieren. Dazu wünsche alles Gute und Gesundheit.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
2018
VfR Regensburg

Gelungener Saisonauftakt 2018 / 2019

Am Sonntag in der Eichenstraße konnte unsere Erste Mannschaft einen dreier landen und mit einem 2:0 Erfolg gegen den VFR Regensburg in Lorenzen die ersten 3 Punkte einfahren. Gratulation zum gelungenem Saisonstart 18/19

Schollmaier Thomas
Webmaster




 
2018
Image

Saisonauftakt im Heimspiel gegen den VFR Regensburg

Am   Sonntag um 17:00 Uhr hat unsere Erste zum Saisonstart den VFR Regensburg  in Lorenzen zu Gast. Nach der fünfwöchigen Vorbereitungszeit geht es   für die Bruckbauer-Elf nun endlich wieder um Punkte. Sie trifft dabei   auf einen bekannt starken Gegner, der vergangene Saison den 8.   Tabellenplatz belegte und erst in den letzten Spielen den Anschluss zur   Spitzengruppe verloren hat. Mit Spielertrainer Ismet Altunsoy haben sie   auch einen der stärksten Kreisklassenakteure in ihren Reihen und   verfügen auch sonst über einige starke Spieler. Für unser Team gilt es,   die Kräfte zu bündeln und konzentriert, mit der notwendigen Einstellung   und Vorbereitung, in dieses Spiel zu gehen, um erfolgreich in die Saison  zu starten. Verstärkt wird unsere Erste dabei durch Neuzugang Andi   Lehner, der hoffentlich zu mehr Stabilität in unserer Defensive   beitragen wird. Verzichten muss Hermann Bruckbauer, neben Urlauber   Brunner, auch auf den verletzten Philipp Weil und hinter dem Einsatz von  Philip Bortner steht ein Fragezeichen, da er mit Knieproblemen zu   kämpfen hat. Für das erste Punktspiel wünsche ich der Mannschaft viel   Erfolg, den Zuschauern, dass sie eine spannende Partie sehen und jedem   Spiele, dass er von Verletzungen verschont bleibt.

Günter Bortner
Abteilungsleiter
 
Zum schliessen hier klicken
 
Heute: 4 Gesamt: 402